tubotec als Zahnpastaspender

Geschichte und Einsatz von Zahnpastaspendern

Die Vielseitigkeit von tubotec erweist sich auch in der Hinsicht, dass tubotec als Zahnpastaspender verwendet werden kann. Dabei wird mit dem Adaptersystem von tubotec die Tube mit der Zahncreme mit einem der Adapter am Spender fixiert. Ein Umfüllen von Zahncreme in ein bestehendes Kammernsystem oder Behälter ist natürlich vollkommen unpraktisch und ganz sicher würde die Zahncreme nach kurzer Zeit bereits vollkommen austrocknen. Somit liegt es auf der Hand, dass direkt aus der Tube dosiert werden muß. Diese Eigenschaft bringt tubotec als Zahncreme-Spender mit sich. Die freie Kombinationsmöglichkeit, tubotec als Duschgelspender, Shampoospender oder eben als Zahncreme-Spender einzusetzen ist weltweit einzigartig auf dem Markt.

Zahnpasta-Spendern oder Zahncreme-Spender?

Die offene und verschmierte Zahnpastatube ist dabei eine sehr beliebte Anekdote, wenn es um häusliche Streitigkeiten zwischen Paaren geht. Sehr gerne wird es als beliebter Streitpunkt zitiert. Das ist sicher etwas übertrieben. Dennoch ist es wirklich nicht schön anzuschauen, wenn eine offene Zahncremetube lieblos auf dem Waschbeckenrand liegt. Durch moderne und innovative Zahnpastaspender erübrigt sich dieser „Streitpunkt“. Bei dem Wortgebrauch Zahnpastaspender oder Zahncreme-Spender muss man differenzieren. Mit einem Zahnpastaspender wird oft auch die Zahncreme mit integriertem Spender bezeichnet, wie manche Zahncreme-Hersteller anbieten. Allerdings sind diese Verpackungseinheiten im Vergleich zu gewöhnlichen Tuben deutlich teurer.

In jüngster Vergangenheit sind allerdings auch ganz neue Zahncreme-Spender auf den Märkten in Erscheinung getreten, die eben direkt aus der Tube dosieren können.

Gerade die Zahnpastatuben stehen oft in der Kritik, weil sich die Tuben nicht komplett entleeren lassen. Hauptproblem ist dabei die Konstruktion der Tuben. Der Tubentrichter am Hals ist meist aus sehr hartem Kunststoff, der sich nicht zusammendrücken lässt. Da Zahncreme aufgrund seiner Konsistenz nicht fließt, sammelt sich im Tubentrichter die Zahncreme und bleibt als Rest in der Tube. Auch ein moderner Zahncreme-Spender mit einer Saugpumpe, unabhängig welcher Bauart, kann diesen letzten Rest nicht rausholen. Um wirklich auch noch den letzten Rest herauszuholen, hilft meistens nur der Griff zur Schere, um die Tube aufzuschneiden und so den letzten Rest herauszukratzen.

Aber dennoch ermöglichen die modernen Zahncreme-Spender und Zahnpastaspender einen Enleerungsgrad von bis zu 98%.

 
Zurück